coroninaelectra

 

Coronina Electra (gen. Corona) *2001

Zu Corona (http://www.allbreedpedigree.com/corona33) bin ich eigentlich gekommen wie die Jungfrau zum Kind. Ich hatte mich zu der Zeit ein bisschen mit Zucht beschäftigt und da sprang mir die Anzeige in der eine zweijährige Stute mit Coronino x Landro L Abstammung zu verkaufen war förmlich ins Gesicht. Coronino das hieß gleich mehrmals Cor de la Bryere und obendrein noch Landgraf auf der Mutterseite. Da müsste doch eigentlich das Papier ohne Pferd schon springen können.

 

 

 

 

 

Na ja ich habe mir das Tierchen angeschaut und war total entsetzt. Die war nur mager, ungepflegt, ließ sich nicht anfassen und dergleichen Scherze mehr. Aber sie schaute mich so an als wollte sie sagen "nimm mich mit". Also bin ich zwei Tage später mit einer Reitbeteiligung hingefahren die war noch entsetzter als ich aber fand sie auch total süß (meine Reitbeteiligung war damals 15) und eine Woche später mit Familie und meiner lieben Freundin Sabine. Da haben wir dann erstmal gesehen dass sie auch noch koppt. Der alte Herr ließ die Pferd dann gerade auf die Weide und der kleine große Zwerg überzeugte und durch Takt und Schub so sehr dass Sabine meinte wenn ich die nicht nehme dann kauft sie die selber. Also hab ich ihr vertraut und hab Corona gekauft. Sabine hatte Recht. Das Pferd ist wirklich gut. Sie entwickelte sich über die Jahre ganz ausgezeichnet. Meine Reitbeteiligung hat sie 2004 angeritten und das war ganz stressfrei. Sie ging 2004 auf die Stutenleistungsprüfung und konnte im Freispringen eine 9,0 auf Ihr Punktekonto schreiben. Danach kam sie dann bis Ende 2004 nochmals auf die Weide. Als sie von der Weide kam war sie sichtlich gewachsen und gereift. Seit Anfang 2005 nehme ich mit ihr einmal die Woche Unterricht bei meinem Stammreitlehrer Benjie Kleijn.

 

Seit Anfang 2005 nehme ich mit Corona auch am Springunterricht teil und sie überzeugt durch beste Springeigenschaften. Sie will springen, sie macht inzwischen einen wirklich schönen Sprung und vor allem ist sie dabei immer händelbar.

 

 

 

Ich habe sie schon als zweijährige überall mit hingeschleppt, sie war mit Dorina als Handpferd im Gelände, geht durch Flattervorhänge, über Planen und zeigt sich allem neuen gegenüber aufgeschlossen und interessiert. Dreijährig war ich das erstmal mit ihr im Wasser und vierjährig hat sie die ersten Geländetrainings mitgemacht. Meine Reitbeteiligung hatte in 2005 bereits ein paar schöne Erfolge mit ihr in E-Dressuren und ich konnte immerhin eine Platzierung in der Eignung vorweisen. Springmäßigig betrachte ich das Jahr als erfolgreich weil wir die ganze Saison über keinen einzigen Steher hatten.

 

 

Seit 2005 ist Corona nun unter dem Turniernamen Coronina Electra mit mir auf Turnieren unterwegs. Meine RB reitet sie nur noch in Ausnahmefällen mal. Die beiden mögen sich am Boden sehr aber unter dem Sattel ist sie meiner RB machmal zu giftig. In den vergangenen Jahren haben wir zahlreiche schöne Erfolge in Springen und Dressur bis zur Klasse L erritten. Corona ist immer noch ein unglaublich leistungsbereites Pferd das es seinem Reiter stets recht machen will. Ich kann ehrlich sagen ich hatte noch nie ein Pferd das mir jeden Tag aufs neue soviel Freude macht. In den Stall zu kommen und diesen Sportler durch und durch zu sehen, und das Gefühl zu haben "man vielleicht hast Du doch nicht alles verkehrt gemacht", dass macht mich jeden Tag aufs neue glücklich.

 

Das Jahr 2008 soll nun das nächste Abenteuer bringen. Corona soll gedeckt werden. Die Entscheidung fiel nicht sonderlich schwer und auch ein Hengst ward schnell gefunden. Lortino! Er deckt alle Attribute, die ich mir für die Stute wünschen würde. Ich hoffe das er erhalten kann was Corona mitbringt und vielleicht den einen oder andern Point noch verbessern kann. Die Blutnähe zu Corona und die überzeugende Nachzucht die wir bei Herrn Beermann besichtigen durften lassen mich hoffnungsvoll in dieses Projekt gehen.

 

 

 

Herbst 2009

Leider hat es mit der Trächtigkeit nicht geklappt. Corona ist wieder im Sport unterwegs und konnte noch einige schöne Platzierungen für sich verbuchen. Mein größtes Highlight in dieser Saison war allerdings die Vielseitigkeit beim Reitverein "von Nagel Herbern". Lagen wir nach Dressur und Springen noch auf einem desolaten 14. Platz, konnten wir uns durch eine überragende Geländeleistung (von Corona, die das Wunder vollbracht hat mich durch den Kurs zu tragen und auch die restlichen Dinge so zu managen das wir heile ankommen) noch auf einen hervorragenden 5. Platz nach vorne reiten. Ich bin begeistert von meinem Pferd und kann kaum glauben wir schön das war alleine mit ihr im Kurs unterwegs zu sein.

 

 

 

Frühling 2013

Corona hat sich in den letzten Jahren zu einem erfahrenen und sehr sicheren Vielseitigkeitspferd entwickelt. Dank der Unterstüzung von Eberhard Schulte-Günne, der und ein bisschen an die Hand genommen, und auch auf den richtigen Weg geschubst hat, konnte ich bis in den Bereich der Sterne reiten und versuche mich aktuell an CIC*. Bisher hat es noch nicht für eine Platzierung gereicht, aber wir sammeln beständig Erfahrung und es macht mir einfach Spaß zu sehen wie das Pferd sich entwickelt und in allen Bereichen immer noch weitere Fortschritte macht.

 

Meinen "Trainerstab" habe ich in den letzten Jahren gewechselt. Um die geländetechnische Ausbildung kümmert sich mit sicherer Hand, viel Gefühl und immer neuen Ideen Eberhard Schulte-Günne. Er war es auch der mich überhaupt auf die Idee gebracht hat mit Corona mehr als A-Vielseitigkeit reiten zu wollen. In der Dressur steht mir Svenja Limberg zur Seite und sie hat es geschafft, dass meine Corona im Dressurbereich inzwischen durchaus ordentliche Noten bekommt. Was noch viel wichtiger ist, mir macht das Dressurreiten inzwischen wirklich richtig Spaß. Auch den Springtrainer habe ich gewechselt, und vertraue dort inzwischen auf die unglaubliche Erfahrung und die Fähigkeiten von Paul Heitbaum, dem langjährigen Trainer des Reitverein "von Nagel" Herbern. 

 

 

powered by Beepworld